Druck
Über die Studentenvereinigung mp3-Download Die neuesten Mitschnitte
Veranstaltungen
11. bis 14. August 2016

XVIII. Schönenberger Sommerakademie

– Kirchenmusik und christliche Kunst –

Prof. Dr. Christian Hecht
Die Anfänge des christlichen Bildes
Alexandra Mütel M.A.
Die Cappella della Purità in Neapel: Eine steinerne Marienpredigt
Prof. Dr. Peter Stephan
Die Erneuerung Roms nach dem Konzil von Trient
Dr. Johannes Laas
Der Gregorianische Choral – eine praktische Einführung
Prof. Dr. Laurenz Lütteken
Musik und Kirche in der Renaissance
Dr. Peter Wessel
Abendländische Musiktradition und Popkultur – analytische Aspekte zum Thema Musik und Lebensgefühl
H. H. Pater Matthias Grün
Die messianischen Psalmen und ihre Bedeutung für das Christentum
 
Ehepaar Barth

Die Studenten­vereini­gung Bonn – St. Thomas von Aquin wurde vom Bonner Universitäts­lehrer Dr. Heinz-Lothar Barth und seiner Frau Raphaela ins Leben gerufen, die im Jahre 1986 durch die Begeg­nung mit dem Heiligen in der über­lieferten lateinischen Messe zum katho­lischen Glauben zurück­gekehrt waren.

Angesichts der tag­täglich erlebten Orientierungs­losigkeit vieler junger künftiger Akademiker suchten sie nach Wegen, denjenigen, die ihr Denken und Handeln nach dem katholisch-apostolischen Glauben ausrichten wollen, möglichst viele Aspekte des christ­lichen Offenbarungs­glaubens und die mit ihm zusammen­hängenden Tatsachen und Ereig­nisse näherbringen zu können.

Priorat Christkönig in Bonn

Zu diesem Zweck begannen sie im Jahr 1991 mit der Orga­nisation von Vortrags­abenden, 1995 folgte das erste über­regionale Treffen im Rahmen eines Wochen­end­seminars. Die Vorträge finden während des Semesters im Priorat Christkönig der Priester­bruder­schaft St. Pius X. statt, das auf dem Gelände der Rheini­schen Landes­klinik liegt.

Angestrebt wird eine möglichst große Breite der Themen. So werden neben den klassi­schen theo­logi­schen Berei­chen wie Bibel­exegese, Patristik, Apologetik, Dogmatik, Liturgik, Kirchen­geschichte und Moral­theo­logie auch Kirchen­musik, christ­liche Kunst und christ­liche Literatur berück­sich­tigt; Ziel ist es, den jungen Leuten einen möglichst weiten geistigen Hori­zont zu vermit­teln.

Theresiengymnasium Schönenberg

Höhepunkt des Jahres ist jedoch die seit 1996 stattfindende, mehrtägige Sommerakademie im Schönenberger St.-Theresien-Gymnasium. Unter einem jähr­lich wechselnden Rahmen­thema realisiert sie eine von Christus erfüllte Atmosphäre zur Entfaltung der katholischen universalitas zumindest en miniature: Alle Vorträge und Diskussionen sind ein­ge­bettet in das gemein­same Gebet, mit Vesper und Komplet werden Teile des Stunden­gebets auf Latein gesungen. Die klassische römische Liturgie wird täglich gefeiert, und der Geist des Opfers, der Ehrfurcht und der Würde, der die Frucht dieser Hl. Messe ist, soll auch ihr noch Fernstehenden vermittelt werden. Die Sommer­akademie ist gekennzeichnet durch eine Atmosphäre der Wärme und Herzlich­keit, ja man darf wohl sagen, einer gewissen christ­lichen Freund­schaft.

Mikrophon

Die meisten Vorträge in Bonn und Schönenberg werden aufgezeichnet und können auf CD oder Audiocassette käuflich erworben werden. Das inzwischen auf ca. 200 Vortragsmitschnitte angewachsene Angebot spiegelt das breite Spektrum der über fünfzehn­jährigen Tätigkeit der Studenten­vereinigung wider. Einige der Mitschnitte stehen neuerdings auch als mp3-Datei zum kostenlosen Herunterladen bereit.

Die neuesten Mitschnitte